intern

Biermap24 plant Marktplatz für B2B & B2C mit OroMarketplace und Netresearch

Biermap24.de stellt sich mit OroMarketplace und Netresearch im B2B & B2C auf – Brauereien und Getränkehandel sind Profiteure

„Wir freuen uns über die wegweisende Veränderung bei Biermap24. Vertraut sind wir ja schon lange mit der großen Nachfrage durch Bierliebhaber. Unser Bewertungs- und Empfehlungssystem ist ausgeklügelt und treffsicher und darum bei den Leuten auch so beliebt. Aber dass wir jetzt den Zugang zu sehr genauen Marktdaten für die Brauereien und Großhändler öffnen, ist eine fundamentale Änderung. Dabei wird sie den Kunden auf Biermap24 gar nicht so ins Auge stechen. Eher wird ihnen auffallen, dass ihre Lieblingssorte plötzlich auch in ihrer Kneipe oder beim Späti an der Ecke zu finden ist“, sagt Steffen Patzschke. Er ist Geschäftsführer von Biermap24.de und treibt den Einstieg der Seite in den B2B-Markt zielgerichtet voran.

Hintergrund ist die Erweiterung des Angebots von Biermap24 um die B2B2C-Plattform OroMarketplace. „Wir sind froh, ein so anpassbares und nach unserem Bedarf erweiterbares System gefunden zu haben“, sagt Tobias Pellny. Er ist bei Biermap24 verantwortlich für den Transferprozess im Hintergrund und die Anpassung der Plattform an aktuelle E-Commerce-Bedarfe der Branche. „Dazu gehört grundsätzlich, dass wir den Brauereien unser umfangreiches Datenmaterial zur Verfügung stellen wollen. Durch unsere mehr als zehnjährige Markterfahrung bringen wir einzigartige und differenzierte Markt-Insights mit. Wer daran seine Auslieferung orientiert, kann ganze Märkte neu entdecken und bestehende Vertriebsstrukturen optimieren“, ergänzt er.

Steffen Patzschke und Tobias Pellny ist der einfache Zugang der Brauereien zum E-Commerce wichtig. Das bietet Biermap24 mit der OroMarketplace-Plattform. „Die meisten Brauereien agieren noch in konventionellen Strukturen. Aber auch wenn diese traditionelle Umgebung uns einerseits herrliche Biere beschert, wird der Vertrieb zukünftig nicht mehr in diesen Bahnen laufen können.“ Steffen Patzschke kennt die Branche, ist selbst Bier-Narr und darum ist ihm das Thema auch persönlich wichtig. Er sieht, welche Schwierigkeiten der von kleinen und mittelständischen Unternehmen durchzogenen Brauerei-Landschaft drohen. „Aus anderen Branchen weiß man das längst: Wer Markttrends auf Grundlage von E-Commerce-Strukturen erkennt und bedient, hat schnell skalierte Ergebnisse. Das geht in der Regel zu Lasten kleiner und mittlerer Unternehmen, die keine eigene E-Commerce-Infrastruktur aufbauen können.“

Genau diese Unternehmen gewinnen durch das Biermap24-Modell. Das gilt sowohl für Brauereien, als auch Getränkegroßhändler. Biermap24 ist in Deutschland eines der reichweitenstärksten Bierbewertungs-Portale und hat den größten Preisvergleich für Bier online. Die Bewertungen sind so differenziert, dass sie in Verbindung mit regionaler Nachfrage nicht nur für bestimmte Marken und Sorten aussagekräftig sind, sondern auch nach Geschmack, Gärform, usw., sortiert werden können. Brauereien können ein deutlich genaueres Bild ihres bisherigen Marktes generieren oder sogar gänzlich neue Märkte für ihre Vertriebsaktivitäten entdecken. „Persönliche Daten werden natürlich nicht weitergegeben, sondern nur unsere Erkenntnisse über den Bedarf. Diese Erkenntnisse lassen sich je nach eigenen Ansprüchen filtern: Von Region und Biersorte, bis hin zu vergleichbaren Marken. Das macht Expansionsentscheidungen wesentlich valider. Von unserem Marktplatz für Biermarken und -sorten profitieren darum auch alle Seiten: Die Bierliebhaber müssen bestimmte Marken nicht mehr einzeln bestellen oder können sie nur im Urlaub trinken, wenn sie in ihrer Region stark genug nachgefragt werden. Brauereien können diese Nachfrage erkennen und müssen ihre Marktaktivitäten nicht mehr ins Ungewisse ausbreiten. Und der Getränkehandel kann seinen Absatz viel besser planen“, beschreibt Steffen Patzschke die Idee hinter dem B2B-Marktplatz für Brauereien.

„Letztlich wird sich hier ein Ökosystem entwickeln, das für die gesamte Branche richtungweisend sein wird“, fügt Tobias Pellny an. Mit der Marktplatz-Plattform OroMarketplace nutzt Biermap24 eine Open-Source-Grundlage, die nicht nur den aktuellen Stand der Entwicklung im B2B2C-E-Commerce abbildet. „Auch zukünftige Entwicklungen können wir damit einfach aufnehmen. Das macht uns zukunftssicher, hält die Kosten planbar und stärkt die Verlässlichkeit unserer Plattform enorm“, ergänzt er. Bei der Implementierung von OroMarketplace unterstützt die B2B-E-Commerce-Agentur Netresearch das Team von Biermap24.

„Wir freuen uns, dass wir mit OroMarketplace und Netresearch zwei starke und erfahrene Partner bei der Umsetzung unserer Marktplatz-Ambitionen gewinnen konnten“, sagt Steffen Patzschke abschließend. „Wir erwarten eine starke Nachfrage bereits kurz nach dem Start der Plattform. Mit OroMarketplace und Netresearch können wir dem zumindest von der technischen Seite her gelassen entgegensehen.“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.