Allgemein

Das stärkste Bier der Welt

Spoiler: Das stärkste Bier der Welt braut die Schorschbräu aus Gunzenhausen

Das stärkste Bier der Welt

Es gibt viele sehr starke Biere, die sich gegenseitig den Rang ablaufen und sich immer mal wieder als stärkstes Bier der Welt bezeichnen. Der Wettkampf um das stärkste Bier tobt und ständig wird noch eine Schippe an Stärke draufgelegt.
Armageddon Bier 65 ProzentSo hatte das stärkste Bier der Welt vor vielen Jahren einen Alkoholgehalt von 32 Prozent. Gebraut wurde das starke Gesöff von der Brauerei BrewDog in Schottland. Aber auch Brewmeister in Schottland ist bekannt für seine bärenstarken Biere. Schorschbräu gab noch eine Schippe drauf und der Alkohol lag bei einem Gehalt von 40 Prozent (Bock). Die Schotten gaben sich nicht geschlagen und knallten die Marke „Sink the Bismarck“ raus, die es auf 41 Prozent Alkoholgehalt brachte.
Das konnte Schorschbräu nicht hinnehmen und legte ebenfalls nach und brachte ein Hammer-Bier mit 57,5 Prozent Alkoholgehalt raus. Auch hier gab es keine Nachtruhe für die Konkurrenz, so dass eine niederländische Brauerei mit einem Bier auftrumpfte, das 60 Prozent Alkohol intus hat.
Die Liste wäre fortsetzbar, gäbe es da nicht auch eine ganz klare Aussage. Und zwar, welches Bier hat sich tatsächlich den Weltrekord gesichert und welches Bier ist auch tatsächlich im Handel verfügbar.

Klare Ansage: Das stärkste Bier der Welt braut die Schorschbräu aus Gunzenhausen.

Schorschbräu – stärkstes Bier der Welt

Das stärkste Bier der Welt ist der Schorschbock mit 57 % Alkoholgehalt. Schorschbock ist ein Eisbock, gebraut von Brauer Georg „Schorsch“ Tscheuschner.
Georg Tscheuschner ist ein Extrembrauer, dem es gelungen ist, mit dem Schorschbock ein Bier nach dem deutschen Reinheitsgebot zu brauen und dabei tatsächlich 57 % Alkoholgehalt zu erreichen. Damit ist der Eisbock absolut ausgereizt.
Mit dieser Spitzenleistung hat er sich dann auch im Jahr 2011 den Weltrekord gesichert.
Somit ist der Schorschbock das stärkste permanent hergestellte Bier der Welt.
Denn es gibt auch noch stärkere Biere, wie das Brewmeister Snake-Venom mit 67,5 % oder das Brewmeister Armageddon mit 65 %. Allerdings wurden diese Biere im jeweiligen Rekordjahr nur als einmaliger Sud gebraut und verkauft.

Stärkste Bier der Welt BarDas stärkste Bier Deutschlands ist auch der Schorschbock mit seinen 57%.vol.(im Vergleich; der durchschnittliche Alkoholgehalt bei Bieren liegt sonst zwischen 2 bis 12 Prozent).
Hergestellt wird der Schorschbock im wunderschönen fränkischen Seenland in Gunzenhausen.
Zur Herstellung wird spezielle Bierhefe verwendet und Malz. Die Lagerung dauert mindestens 4 Monate, denn dadurch wird der sehr hohe Alkoholgehalt erreicht. Schaumhaltbarkeit und Kohlensäure dagegen sind gering. Die Biere sind sehr dunkel und im Aromaprofil sehr interessant.
Die Reifung der Eisböcke erfolgt durch das uralte Eisbock-Verfahren, dabei werden die Biere heruntergekühlt und das entstehende Eis wird abfiltriert. Es zeigt sich ein aromareicher Eisbock.
Das Schorschbock ist zwar etwas teurer als andere Biere, dabei darf aber die likörähnliche Stärke nicht vergessen werden und geöffnete Flaschen können über mehrere Wochen hinweg genossen werden.

Schorschbräu weist immer wieder auf den vernünftigen Umgang mit Alkohol hin, denn die sehr starken Biere lassen sich nicht so wegkippen wie manches leichte Helle. Es sind hochprozentige Spirituosen, die in kleinen Mengen konsumiert werden sollten.

Die stärksten Biere der Welt – die Liste

BiermarkeAlkoholgehaltBeschreibung
Snake Venom Bier67,5 ProzentBrauerei Brewmeister
eine Flasche enthält so viel Alkohol wie 15 Schnäpse
Empfehlung nicht mehr als 35 ml auf einmal zu trinken
leider wurde auch hier der Alkoholgehalt mit reinem Alkohol erhöht
Armageddon Bier65 ProzentKommt aus Schottland
Brauerei Brewmeister
leider wurde Ethanol (reiner Alkohol) zugesetzt, so dass es wieder aus dem Angebot verschwand
Start the Future Bier60 ProzentStammt aus der niederländischen Brauerei 't Koelschip
Kostenpunkt die Flasche 35 Euro
The End of History Bier55 ProzentHelles belgisches Ale
gebraut in der Brauerei BrewDog
Sink the Bismarck Bier41 ProzentHergestellt in der Brauerei BrewDog
viermal so viel Hopfen
viermal so bitter
viermal gefroren
es ist 50 mal teurer als konventionelles Bier (100 Euro pro Flasche)
Black Damnation VI-Messy Bier39 ProzentWird in der Brauerei De Struise Brouwers in Belgien gebraut
Mikrobrauerei
ist nicht im Handel zu bekommen
Tactical Nuclear Penguin Bier32 ProzentWird in der schottischen Brauerei BrewDog gebraut
der antarktische Name kommt daher, weil das Bier gefroren wird
durch Wasserentzug wird der Alkohol konzentriert
Samuel Adams Bier28 ProzentLagerung des Inhalts bis zu 22 Jahre in unterschiedlichen Fässern
Brauerei aus Boston bringt aller 2 Jahre neue Starkbiere heraus
teuerstes Bier in Amerika rund 190 Euro

Schmeckt Bier eigentlich noch mit extrem hohem Alkoholgehalt?

Grundsätzlich sind Biere mit solch einem hohen Alkoholgehalt besondere Spezialitäten, die man nicht einfach mal so auf einem Festival wegkippt. Das zeigen bei diesen Bieren bereits die Flaschen und Verpackungen. Sogar Bügelverschlüsse sind teilweise mit Wachs versiegelt.
Die Biere sind in der Farbe sehr dunkel und laufen dickflüssiger in das Glas als herkömmliche Biere.
Die Aromen sind sehr würzig und intensiv. Insgesamt stärker als bei konventionellen Bieren ausgeprägt.
Bei Bieren mit sehr hohem Alkoholgehalt schmeckt man die Alkoholkonzentration auf jeden Fall heraus und man sollte das Trinkerlebnis als Genussmoment wahrnehmen und diese Bierspezialitäten nicht als Durstlöscher betrachten. Auf alle Fälle sind Biere mit hohem Alkoholgehalt alleine schon durch ihre Aufmachung und die umfangreiche Herstellung eine Probe wert.

Dann mal Prost!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.