v
« zurück

Brauhaus Kloster Machern

Brauhaus Kloster Machern
Gesamtbewertung der Brauerei
398 Votes / im Schnitt 60%
Logo Brauhaus Kloster Machern

Alle Infos zur Brauerei:

Biere der Brauerei:
Brauhaus Kloster Machern

Kloster Machern Hell Platz: 756
Platz 756 / 142 Votes / 61%
Abstimmen
Kloster Machern Hefeweizen Platz: 826
Platz 826 / 140 Votes / 58%
Abstimmen
Kloster Machern Dunkel Platz: 2304
Platz 2304 / 116 Votes / 60%
Abstimmen

Fakten zur Klosterbrauerei Machern

Wundervoll romantisch umgeben von Weinbergen liegt direkt an der Mosel das ehemalige Zisterzienserinnenkloster. Dort befindet sich das heutige Brauhaus Kloster. Das Brauhaus Kloster Machern bietet neben kulinarischen Köstlichkeiten auch seine Biere aus der eigenen Klosterbrauerei an.

Es gibt keinen schöneren Platz zum Verweilen als die große Sonnenterrasse mit 200 Plätzen. Es ist einfach nur traumhaft an diesem Ort zu verweilen. Weinberge umgeben die Sicht, die Mosel liegt zu Füßen und wenn dazu noch ein hausgebrautes kühles Bier vom Braumeister persönlich, Michael Berthold, gebracht wird, ist der Tag wie im Himmel.

Geschichte:

Im Jahr 2004 wurde die Klosterbrauerei Machern gegründet. Zur kulturellen Entwicklung Europas haben die Klöster einen erheblichen Beitrag geleistet. Sie haben Einfluss auf die Leistungen im Gebiet der Geisteswissenschaften, der Handwerkskunst und dem Gewerbe genommen. Es ist kaum denkbar, dass die Entwicklung des abendländischen Bierbrauens ohne die Klöster diesen Weg genommen hätte. Das Bier wurde in den Klöstern für einen größeren Kreis an Menschen hergestellt und gedacht war es für den Eigenbedarf. Später gab man in den Klosterschänken das Bier auch an die Gäste ab.

Heute gehört das Brauhaus Kloster Machern seit 2010 zur Einstein Gastronomiegruppe. Die Gruppe ist ein starker Partner mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Veranstaltungen, Hochzeiten, Firmenevents, Familienfeiern, Tagungen und Messen.

Alles für's Bier:

Zum Brauen wird in der Klosterbrauerei Machern Malz aus der Region verwendet und der Hopfen kommt aus der Hallertau und aus Tettnang am Bodensee. Das Bier wird nach dem Brauprozess eine Woche lang kalt vergoren. Die Reifung kann je nach Sorte bis zu fünf Wochen dauern bei einer Temperatur von ungefähr 3 Grad Celsius. Auf den Einsatz von Druck und Wärme, damit das Bier schneller reift, verzichtet die Brauerei bewusst.

Nicht nur wegen dem Geschmack, sondern auch für die Umwelt, gibt es das Bier nur in Fässern und Mehrweg-Glasflaschen.

Und damit es das Bier immer frisch gibt, wird auf Haltbarmachung verzichtet, wie es bei großen Konzernbrauereien oft üblich ist. Aus dem Grund wird das Bier der Klosterbrauerei Machern nur im Umland vertrieben.

Bewerte jetzt die Biere des Brauhaus Kloster Machern – und Prost!