v

Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock

Bewertung:
97 Votes - 52%
  • Alkoholgehalt:8.2%
  • Stammwürze:18%
  • Bier Id:4799
  • Biergattung:Saisonbier
  • Brauart:untergärig

Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock, im Schnitt mit 2,6 Sternen bei 97 Bewertungen bewertet, wurde schon 6930 mal angesehen und das zuletzt am 27.07.2020 - 17:55 Uhr!

Alle hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Alle Angaben ohne Gewähr.

4481
Platz 4482
Jetzt abstimmen!
4483
Bier online bestellen Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock jetzt online bestellen! Zur Bestellung

Weißenoher Bonator – Dunkler Doppelbock – Jetzt bewerten

Hier kommt der Weißenoher Bonator, das ist ein dunkler Doppelbock, der kräftig und würzig ist, wie es die Tradition verlangt.

Was ist typisch für ein Bonator? Typisch für den Bonator ist die tiefe dunkelrote Farbe. Leider ist aber auch die schnell zerfallende Schaumkrone typisch, dieser Zustand ist allerdings bei Bockbieren generell anzutreffen. Der Geruch ist vorrangig malzig und beim Antrunk erwischt dich der Malzhammer.

Doppelbockbiere wurden früher als flüssige Nahrung in der Fastenzeit zu sich genommen. Durch ihren kräftigen Charakter mit starkem Inhalt eigneten sich die Bier zu dieser kargen Zeit ganz gut.

Die Weißenoher Klosterbrauerei hat in alter Tradition das Weißenoher Bonator – Dunkler Doppelbock eingebraut zur körperlichen und geistigen Nahrung. Auch heute gilt noch, dass man zu einem Doppelbock keine Speise benötigt. Zur Fastenzeit ist der Bonator selbst das Brot in flüssiger Form zur Fastenzeit.

Als Zutaten für den Bonator werden Wasser, Gerstenmalz und Hopfen verwendet. Der Alkoholgehalt beträgt 8,2% vol. und der Stammwürzgehalt liegt bei P18.

Weißenoher Bonator – Dunkler Doppelbock ist im 0,5l Gebinde erhältlich. Die Haltbarkeit nach der Abfüllung des Bonator beträgt mindestens 9 Monate.

Im Übrigen; man trank das Bier nicht nur wegen des Alkohols. Viele Mineralien, Vitamine sind im Bier vorhanden und der Zucker ist in aufgeschlossener und somit leicht verwertbarer Form im Bier enthalten. Die Mönche waren damals schon gut bewandert in gesundheitlichen und medizinischen Dingen und wussten sehr wohl den Bonator für diese Zwecke zu nutzen.

Und weil die Brauerei Weißenohe eine historische klösterliche Brauerei ist, gab es natürlich dort die Mönche. Die Klosterbrauerei Weißenohe liegt recht ländlich. 1109 wurde das Kloster gestiftet und die ländliche Gegend war bewusst gewählt, denn man baute damals die Klöster dort, wo man auch Lebensmittel anbauen konnte.

Die Klosterbrauerei baut nach wie vor auf der alten Klostertradition auf und entwickelt zudem ihre Braukunst immer weiter. Ihr größter Anspruch ist es, weiterhin gute Biere zu brauen.

Wenn dich der Weißenohe Bonator – Dunkler Doppelbock (8,2% Alkoholgehalt) noch nicht umgehauen hat, dann vote jetzt für den Bonator – Prost!


Fragen & Antworten zu Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock

Alkoholgehalt: Wieviel Prozent hat Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock?

Es hat 8.2%

Wieviel Stammwürze hat Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock?

Es hat 18%

Welchen Platz hat Weißenoher Bonator - Dunkler Doppelbock in der Biermarken Liste?

Platz 4482 von 8006 deutscher Biermarken insgesamt.