v

Leichter Hirsch

Bewertung:
91 Votes - 55%
Brauerei: Tipp Hirschbräu
  • Alkoholgehalt:2.6%
  • Stammwürze:-*
  • Bier Id:5257
  • Biergattung:Leichtbier
  • Brauart:obergärig
  • Entwicklung:

Leichter Hirsch, im Schnitt mit 2,75 Sternen bei 91 Bewertungen bewertet, wurde schon 5412 mal angesehen und das zuletzt am 5.07.2020 - 11:53 Uhr!

Wem "Leichter Hirsch" schmeckt, dem schmeckt vielleicht auch:

* Einige Angaben wie Alkoholgehalt oder Stammwürze sind uns leider nicht bekannt. Helft uns mit und schickt uns die Angaben einfach bei Mail. Danke & Prost!

Alle hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Alle Angaben ohne Gewähr.

5196
Platz 5197
Jetzt abstimmen!
5198
Bier online bestellen Leichter Hirsch jetzt online bestellen! Zur Bestellung

Leichter Hirsch – Jetzt bewerten

Hirschbräu Leichter Hirsch ist ein Bier für kalorienbewusste Biergenießer. Es ist ein leichtes Hefeweizen/Weißbier. Geschmacklich ist der Leichte Hirsch sehr prickelnd und erfrischend.

Hirschbräu Leichter Hirsch ist traditionell vergoren. Die Farbe vom Leichten Hirsch schimmert hellgelb im Glas. Der Alkoholgehalt beträgt 2,9% und der Stammwürzegehalt liegt bei 7,5%.

Gebraut wird Hirschbräu Leichter Hirsch in Hirschbräu Brauerei in Sonthofen.

Eine Spezialität Der Hirschbräu ist die Holzfassbelegung. Ein ausgereiftes Bier im Lagerkeller wird in ein frisch entleertes Holzfass gefüllt. Vorher wurden diese Fässer mehrere Jahre für die Reifung von Whisky, Bourbon oder Tequila genutzt. Die Alkoholika hinterlassen dabei immer eine bestimmte Menge an Flüssigkeit in den Eichenholzdauben. Es folgt eine mehrmonatige Reifung und es wird darauf geachtet, dass ein großer Austausch im Fass stattfindet. In das Holz geht durch die warmen Monate das Bier durch, das passiert durch den gesteigerten Druck. Das Gegenteil passiert in den kalten Monaten. Da kommt das Bier aus dem Holz heraus. Bei diesem Vorgang nimmt das Bier Aroma als auch den im Holz zurückgebliebenen Alkohol auf.

Im Holzfass verlieren die Biere die Kohlensäure. Aus dem Grund müssen die Biere weitere 4-6 Wochen in einem Edelstahltank reifen. Das ist ungefähr so wie beim Flaschenvergorenen Weizen, da wird mit frischer Hefe und Würze „aufgespeist“.

Nun sind die Biere endlich fertig und sie werden einzeln von Hand in die Flaschen abgefüllt. Sehr viele manuelle Arbeitsschritte sind hier nötig und es kann vorkommen, dass der Prozess an die 15 Monate dauert.

Inzwischen vertreibt Der Hirschbräu eine ganze Linie an Spezialbieren.

Der Hirschbräu kann bis auf das Jahr 1657 zurückblicken. Seit dieser Zeit gibt es die Privatbrauerei. 1891 erbaute Hermann Höß die Brauerei von Grund auf neu. 1945 wird trauriger weise am 23. Februar die Hirschbrauerei zerstört. Aber schon 1957 kann Hirschbräu 300 Jahre Hirschbrauerei Sonthofen feiern.

Bis jetzt hat Der Hirschbräu stets und ständig investiert, modernisiert und erneuert sowie an ihren Bieren experimentiert.

Heraus dabei kamen Biere mit unverwechselbarem Charakter, die sehr liebevoll und umfangreich von Hand hergestellt werden.

Dafür gibt es Daumen hoch – bewerte jetzt Leichter Hirsch- und Prost!


Fragen & Antworten zu Leichter Hirsch

Alkoholgehalt: Wieviel Prozent hat Leichter Hirsch?

Es hat 2.6%

Welchen Platz hat Leichter Hirsch in der Biermarken Liste?

Platz 5197 von 8059 deutscher Biermarken insgesamt.


Datenblatt

Bier-MerkmalWert
Alkoholgehalt (% Vol.)2.6%
Stammwürze (% Vol.)-*
Brauartobergärig
BiersorteLeichtbier
BrauereiHirschbräu
Glutenfreies Biernein
Biobiernein
Diätbiernein
Alkoholfreies Biernein
Test Durchschnitt2,75 von 5,0 [55%]
Test Anzahl91 Bewertungen

Anzahl der Bewertungen nach Kalenderwoche

kumulative Anzahl der Bewertungen nach Kalenderwoche

Verteilung der Bier Bewertungen

Weitere Analysen buchen?
Du hast gelesen: Leichter Hirsch Platz 5197 » Test 2021 | Biermap24