v

Rotingdorfer Bier naturtrüb

Bewertung:
45 Votes - 50%
  • Alkoholgehalt:-*
  • Stammwürze:-*
  • Bier Id:7797
  • Biergattung:Vollbier
  • Brauart:untergärig

Rotingdorfer Bier naturtrüb, im Schnitt mit 2,5 Sternen bei 45 Bewertungen bewertet, wurde schon 5867 mal angesehen und das zuletzt am 16.01.2021 - 20:07 Uhr!

* Einige Angaben wie Alkoholgehalt oder Stammwürze sind uns leider nicht bekannt. Helft uns mit und schickt uns die Angaben einfach bei Mail. Danke & Prost!

Alle hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Alle Angaben ohne Gewähr.

7265
Platz 7266
Jetzt abstimmen!
7267
Bier online bestellen Rotingdorfer Bier naturtrüb jetzt online bestellen! Zur Bestellung

Rotingdorfer Bier naturtrüb – Jetzt bewerten

Das Rotingdorfer Bier wird in der Stadt Werther gebraut. Seit Mitte der 90er Jahre braut dort in einer Kleinbrauerei Michael Zerbst. Er braut dort auf einer kleinen Anlage, aber sehr erfolgreich.

Seit 1999 braut der Brauer Zerbst süffiges Bier mit einem fruchtigen Schwänzchen. Das Rotingdorfer wird aus etwas dunkler gemälztem Pilsener Malz gebraut. Außerdem wird zum Brauen nur Naturhopfen – Hopfendolde- verwendet. Der 2000 Liter Braukessel wird mit Buchenholz gefeuert. Für das Ergebnis ist das zwar egal, aber die Brauweise hat ein gutes Feng-Shui und kann auch nicht jeder. Das Brunnenwasser, welches in der Rotingdorfer Brauerei verwendet wird, ist extrem weich: 1,7 Deutsche Härtegrade. Dies ist zum Brauen untergäriger Biere eine optimale Voraussetzung. Rotingdorfer Bier wird nicht filtriert, so dass der volle Geschmack erhalten bleibt.

Rotingdorfer Bier wird in einer langhalsigen braunen Glasflasche abgefüllt. Auf dem Etikett befinden sich die Stadtfarben von Werther – rot-weiß.

Rotingdorfer Bier ist naturtrüb und im Glas honigfarben, Tendenz zu bersteinfarben. Die Kohlensäure ist ausreichend vorhanden, so dass das Bier im Glas gut perlt. Während des Einschenkens entfaltet sich ein leicht säuerlicher Geruch. Später im Geschmack ist starker Hopfenateil vordergründig. Der Abgang ist süßlich-malzig.

Das Rotingdorfer Bier naturtrüb ist ein süffiges Bier, dass gut zu trinken ist und gut gelungen ist.

Die Idee zum Bierbrauen kam in den 90er Jahren. Michael Zerbst kam die Idee zu Veranstaltungen am offenem Holzkohlefeuer eigenes Bier zu brauen. In der eigenen Werkstatt wurde dann in 30 Liter – Einkochtöpfen Bier gebraut und in Flaschen abgefüllt. Die Ehefrau von Michael Zerbst schenkte ihm später eine 200 Liter – Edelstahlkanne. Es kam durch einen Freund auch noch die Zapfanlage hinzu und danach wurde nur noch auf Fässer abgefüllt. Und wie das so ist, wenn die Nachfrage immer größer wird, entstand also die Idee, eine Brauerei aufzumachen.

Von Anfang an stand fest, dass es nur eine direkt mit Holz befeuerte Brauanlage sein wird.

Wenn du das Rotingdorfer Bier naturtrüb kennst, bewerte es jetzt – Prost!


Fragen & Antworten zu Rotingdorfer Bier naturtrüb

Welchen Platz hat Rotingdorfer Bier naturtrüb in der Biermarken Liste?

Platz 7266 von 8007 deutscher Biermarken insgesamt.