v
Vereinsbrauerei Greiz
Gesamtbewertung der Brauerei
2988 Votes / im Schnitt 91%
Logo Vereinsbrauerei Greiz GmbH

Alle Infos zur Brauerei:


Vereinsbrauerei Greiz Biere:

Greizer Schloß Pils Platz: 68
Platz 68 / 480 Votes / 90%
Abstimmen
Tipp
Greizer Export Platz: 72
Platz 72 / 432 Votes / 90%
Abstimmen
Tipp
Greizer Fürstengold Platz: 74
Platz 74 / 424 Votes / 90%
Abstimmen
Greizer Urbräu Platz: 78
Platz 78 / 415 Votes / 91%
Abstimmen
Tipp
Greizer Radler Platz: 79
Platz 79 / 414 Votes / 91%
Abstimmen
Greizer Diät Pils Platz: 80
Platz 80 / 414 Votes / 91%
Abstimmen
Greizer Bock Platz: 84
Platz 84 / 409 Votes / 90%
Abstimmen

Brauerei Greiz, Fakten und Infos

Die Vereinsbrauerei Greiz kann auf über 148 Jahre Brauereierfahrung zurückblicken. Sie wurde durch den Fabrikanten Karl Gottlieb Weber, den Kaufmann Karl Anton Merz und den Privatier Anton Zeuner gegründet.

Am 1. September 1872 ließen die drei Greizer Bürger unter der Firmenbezeichnung Vereinsbrauerei Greiz das Unternehmen in das Handelsregister eintragen. Damit war ein neues, leistungsfähiges Brauunternehmen geboren.

Es dauerte nur zwei Jahre und das erste Vereinsbier wurde gebraut. Gleichzeitig wurde das städtische Brauhaus aufgelöst, da es unrentabel geworden war.

Ab 1886 folgten dann einige Umwandlungen sowie Vergrößerungen, finanzielle und organisatorische Verbesserungen u.a.

 
  • 1898 Installation einer eigenen Kältemaschine
  • 1907 der erste Brunnen (152 Meter tief)
  • 1923 rüstete der Fuhrpark komplett von Pferdegeschirr auf LKW-Betrieb um

Zur damaligen Zeit waren 60 Arbeitskräfte beschäftigt.

Ursprünglich war man auf die Produktion von halbdunklen Bier spezialisiert, was sich allerdings ab 1922 änderte, denn der Weg ging nun zielstrebig auf Pilsener Biere. Es entstand der Renner „Fürstenbräu“, das sich als damaliges Lieblingsbier erfreute.

Leider folgten zwei schreckliche Weltkriege, die viel zerstörten und immer wieder musste neu mit aller Kraft aufgebaut werden.

Aber auch später durch die politischen Veränderungen 1989 und 1990 kam es zu tiefgreifenden strukturellen Veränderungen in der Brauerei.

So konnte 1991 mit der Übernahme durch die Tucher Bräu AG Nürnberg der vorhandene Tiefbrunnen saniert werden. Zusätzlich entstand eine umweltschonende Aufbereitungsanlage für Brauwasser. Und es wurde immer weiter modernisiert und investiert. Bis dann die Brauerei im Dezember 2010 Familie Wagner die Brauerei an Familie Schäfer verkaufte. Familie Schäfer führt die Greizer Brauerei als Familienunternehmen weiter.

Biersortiment

Die Vereinsbrauerei ist seit 2002 mit dem Zertifikat der IFS Food ausgezeichnet. Diese Auszeichnung steht für Qualitäts- und Umweltmanagement in den Bereichen Bierherstellung und Vertrieb.

Die Zertifizierung der IFS, Version 5, wurde mit 98% auf höherem Niveau bestanden.

Die Greizer Premium Biere sind untergärige Biere, die nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut werden.

 

Greizer Bier

Unter anderem sind diese Greizer Biersorten im Sortiment enthalten:

Greizer Bier Auszeichnungen

DLG prämiertIn Thüringen ist die Vereinsbrauerei die erste Brauerei, deren Erzeugnisse mit dem „Thüringer Herkunftszeichen“ prämiert wurden. Um diese Prämierung zu erhalten, muss man über 50% einheimischer Rohstoffe (Thüringen) verwenden.

 

Weitere Auszeichnungen u.a.

Greizer Biere Auszeichnung
Greizer Schloß-Pils „Großen DLG Preis“ (1996)
Greizer Schloß-Pils „Goldener Preis der DLG“ (2000)
Greizer Pils „Goldener DLG Preis“ (2011)
Greizer Pils „Goldener DLG Preis“ (2012)
Greizer Export „Goldener DLG Preis“ (2012)
 

Wir gratulieren herzlich!

Bewerte jetzt die Greizer Biere – und Prost!