v

Wismarer Mumme

Bewertung:
123 Votes - 54%
  • Alkoholgehalt: 4.8%
  • Stammwürze: 11.8%
  • Bier Id: 663
  • Biergattung: Vollbier
  • Brauart: untergärig

Wismarer Mumme, im Schnitt mit 2,7 Sternen bei 123 Bewertungen bewertet, wurde schon 16533 mal angesehen und das zuletzt am 13.09.2020 - 9:14 Uhr!

Alle hier abgebildete Biermarken und Logos unterstehen den jeweiligen Rechten der Eigentümer. Alle Angaben ohne Gewähr.

1725
Platz 1726
Jetzt abstimmen!
1727
Bier online bestellen Wismarer Mumme jetzt online bestellen! Zur Bestellung

Wismarer Mumme -Jetzt bewerten

Wismarer Mumme ist ein untergäriges Vollbier und war der Exportschlager zur Wismarer Hansezeit. Es überzeugt durch seinen vollmundigen Geschmack und einem feinen Malzaroma. Als Zutaten werden Wasser, Gerstenmalz und Hopfen verwendet. Die Stammwürze beträgt 11,8% und der Alkoholgehalt beträgt 4,8% vol.

Die Farbe des Wismarer Mumme im Glas ist schwarzbraun und die Krone ist fingerdick und recht ansehnlich. Der Antrunk eröffnet eine harmonische Sinfonie aus rauchigen, röstmalzigen und beerig-nussigen Komponenten. Auch ein Hauch von dunkler Schokolade, Kaffee, Johannisbeere und Haselnuss tritt hervor. Im Abgang kommen deutlich Karamell-Aromen durch, die eine gewisse Süße mit sich bringen. Dieses Vollbier ist süffig und lecker.

Gebraut wird das Bier im Brauhaus am Lohberg zu Wismar. Die im Jahr 1229 gegründete Stadt Wismar gehörte im 15. Jahrhundert zu dem Haupterwerbszweig Bierbrauen. In den Jahren 1464 und 1465 zählte man 183 Braustätten und 150 Hopfengärten, was man gut im Stadtarchiv recherchieren kann. Das Wismarer Bier war weltbekannt und begehrt und wurde auf dem Seeweg nach Holland, Flandern, England, Portugal, Spanien, Skandinavien und bis Hinterindien exportiert. Das brachte der Stadt Wismar Wohlstand und Reichtum. Die großen Backsteinkirchen und die unzähligen Bürgerhäuser, die in dieser Zeit entstanden, zeugen von diesem Wohlstand. In der Kleinen Hohe Straße 15 entstand so der dreigeschossige Fachwerkbau mit Backsteinfüllung mit Giebelseite zum Lohberg. Der Bau wurde 1452 vom Kaufmann und Brauherrn Hinricus Noyte zu Brauzwecken genutzt und ist in allen Stadtbüchern als „Hinricus Noytes Brauhaus No. 1“ deklariert.

Die Biere im „Brauhaus am Lohberg zu Wismar“ werden getreu nach dem deutschen Reinheitsgebot von 1516 handwerklich gebraut. Und zwar nur aus Wasser, Malz und Hopfen. Das Wasser ist frei von Krankheitserregern und chemischen Zusatzstoffen sowie geruchs- und geschmacksneutral und entspricht der Trinkwasserverordnung.

Im Brauhaus finden auch immer wieder Veranstaltungen statt über die man sich im Internet informieren kann.

Gefällt dir das Wismarer Mumm, dann bewerte es jetzt! Und Prost!


Fragen & Antworten zu Wismarer Mumme

Welchen Platz hat Wismarer Mumme in der Bierrangliste?

Wismarer Mumme steht auf Platz 1726 von insgesamt 7944 Bieren.

Wie errechnet sich der 1726. Rang in der Bierliste?

Der Rang wird aus der Anzahl und dem Mittel der Bewertungen selbst berrechnet. Wismarer Mumme hat zur Zeit 123 Bewertungen bei einem Schnitt von 54 von 100!

Kann ich mein Bier pushen?

Klar! Gehe auf diese Bierseite und vote für dein Bier. Der neue Rang wird in Echzeit sofort neu berechnet 😃

Zu welcher Brauerei gehört Wismarer Mumme?

Wismarer Mumme wird von der Gasthausbrauerei Wismar GmbH gebraut.

Wieviel Alkohol hat Wismarer Mumme?

Wismarer Mumme hat einen Alkoholgehalt von 4.8%.