v
 

Helles Bier

Helles Bier

Helles Bier

Helles Bier uns seine Geschichte

Im Vergleich zu anderen Biersorten ist das Helle Bier nicht besonders alt. Das Helle ist ein untergärig gebrautes Bier und untergärige Biere konnten in früheren Zeiten nicht gebraut werden, denn es fehlte an der Kälte, die es beim Brauprozess benötigt. Mit der Erfindung der Kältemaschine durch Carl Linde im Jahre 1876 war das Brauen von untergärigen Bieren möglich, denn nun konnten die Biere ganzjährig bei konstant kühlen Temperaturen gebraut werden. Die Bayern jedoch mussten fast noch ganze 20 Jahre auf das helle Bier warten – 1895 wurde das Bayerisch Hell auch in München ausgeschenkt. Die Münchner Spaten Brauerei braute im Jahre 1894 als erste Brauerei ein helles Lagerbier – das „Helle“ war geboren. Allerdings wurde das Bier zuerst nur nach Hamburg verschafft, dort sollte es verkostet werden, um zu beurteilen, ob es sich bei dem hellen Lagerbier um Top oder Flop handelt. Das Glück war auf der Seite der Brauerei, denn bei den Seemännern kam das helle Bier gut an.

Bekannte Helle Bier Marken

Augustiner Edelstoff – Augustiner Bräu

Beim Augustiner Edelstoff handelt es sich um ein helles Exportbier. Das Helle ist weich, spritzig und zugleich frisch. Augustiner Edelstoff wird aus edelsten Rohstoffen hergestellt. Es ist ein Spitzenerzeugnis altbayerischer Braukunst.

Als Zutaten werden verwendet: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Der Alkoholgehalt beträgt 5,6 Volumen-Prozent

Landgang Helle Aufregung – Landgang Brauerei

Landgang Helle Aufrergung ist ein tschechisch inspiriertes Lagerbier. Durch seine Hopfennoten ist das Bier würzig und geschmackvoll. Im Abgang bleibt das Landgang Helle Aufregung frisch und süffig.

Das Bier ist ideal für Craft Beer Einsteiger.

Als Zutaten werden verwendet: Wasser, Gerstenmalz, Hefe und Hopfen

Der Alkoholgehalt beträgt 5,0 Volumen-Prozent.

Tegernseer Hell – Herzoglich Bayerisches Brauhaus Tegernsee

Das Tegernseer Hell wird in einer der ältesten bayerischen Brauereien gebraut. Es ist ein hell goldgelbes Bier mit dem milden Duft von Malz und würzigem Hopfen. Das Helle ist äußerst süffig, feinwürzig und frisch – ein klassisches bayerisches Helles.

Als Zutaten werden verwendet: Wasser, Gerstenmalz und Hopfen

Allgäuer Büble Bier Edelbräu – Allgäuer Brauhuas

Beim Büble Bier Edelbräu kommen auserlesene Spezialmalze und Hallertauer Hopfen zum Einsatz, die sich zu einer gelungenen Kombination vereinen und so für ein wohlig-warmes Mundgefühl sorgen.

Besonders gut eignet sich diese Bierspezialität zu würzigen Speisen, kräftigen Käsesorten, Braten, deftige Eintopfgerichte oder pikante Brotzeitteller.

Der Alkoholgehalt beträgt 5,5 Volumen-Prozent und die Stammwürze liegt bei 12,5 Prozent.

Schönramer Hell – Private Landbrauerei Schönram GmbH & Co. KG

Hier handelt es sich um einen Goldjungen, denn Schönramer Hell hat viele beliebte Preise gewonnen und hat davon mehrfach beim European Beer Star „Gold“ nach Hause geholt.

Beim Schönramer Hell wird eine spezielle Gerstensorte verwendet, die für die brillante strohgelbe Farbe sorgt. Das Helle ist sehr weich, Akaziennoten verwöhnen den Gaumen. Hopfen und Malz befinden sich im vollen, ausgewogenen Zweiklang.

Der Abgang hinterlässt feine, delikate Hopfenbittere auf der Zunge.

Der Alkoholgehalt beträgt 5,0 Volumen-Prozent.

Was ist Helles?

Das Helle Bier wurde nicht nur in Süddeutschland erfunden, sondern ist dort auch besonders beliebt. Beim Hellen handelt es sich um ein untergäriges Lagerbier, das besonders erfrischend ist und ist somit ein beliebtes Biergarten- und Sommergetränk.

Der Geschmack ist leicht und mittel-süßlich aufgrund des ausbalancierten Verhältnisses von Malz und Hopfen. Die Hopfenbittere ist mild abgestimmt, so dass ein Helles ein schwaches Hopfenaroma aufweist.

Helle Biersorten, die mit Aromahopfen gebraut werden, erhalten einen leicht fruchtigen Charakter. Außerdem wird der Geschmack beim Hellen durch die frische Hefe und damit entstehende, subtile Schwefelstoffe beeinflusst.

Ein Helles wirkt immer etwas elegant und sehr rein, dies kommt von dem geradlinigen Körper.

Die Trinktemperatur liegt bei etwa 7 bis 9 Grad Celsius.

Der Alkoholgehalt beträgt zwischen 4,7 bis 5,4 Volumen-Prozent und der Stammwürzegehalt liegt bei 11,3 bis 12,8 Grad Plato.

Die Farbe variiert je nach Hersteller von 5 bis 12 EBC. Durch die niedrige Darrtemperatur der verwendeten Braumalze ergibt sich die Farbe.

Zutaten für ein Helles Bier

Bei der Herstellung des Hellen werden ausschließlich Malze aus Braugerste verwendet. Meistens handelt es sich dabei um Pilsner Malz, allerdings können zusätzlich geringe Beimengungen weiterer Malze zum Einsatz kommen. Die Hopfung ist schwach. Weiterhin werden verwendet: Wasser, Hopfen, Hefe und Hopfenextrakt.

Unterschied zu anderen Biersorten

Das Helle unterscheidet sich hauptsächlich durch eine schwächere Hopfung von anderen Biersorten. Durch die schwache Hopfung weist das Helle nur eine geringe Bittere von 16 bis 22 IBU auf.

Außerdem wird das Helle vor der Abfüllung gefiltert und ist somit ein sogenanntes blankes Bier.

Wenn das Helle Bier nicht gefiltert wird, kommt es trüb zu Abfüllung und dann wird es Keller- oder Zwickelbier genannt.

Nährwerte Helles Bier

pro 100 ml (hier für Münchener Helles)
Brennwert178 kJ
Kalorien43 kcal
Protein0 g
Kohlenhydrate3,8 g
Fett0 g

Helle Bier Sorten

Tucher Hasen-Bräu Hasen Hell

  • Alkoholgehalt: 5,0 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11,5 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt

Reichenbrander Hell

  • Alkoholgehalt: 4,2 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 10,3 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Veltins Helles Pülleken

  • Alkoholgehalt: 5,2 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Sternquell Vogtländer Helles

  • Alkoholgehalt: 4,9 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11,4 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt

Lauterbacher Natur Hell

  • Alkoholgehalt: 4,8 Volumen-Prozent
  • Verschluss: Kronkorken
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Oberdorfer Helles

  • Alkoholgehalt: 5,0 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11,5 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Mönchshof Hell Bügelverschluss

  • Alkoholgehalt: 4,9 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11,3 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hopfenextrakt

Paulaner Original Münchner Hell

  • Alkoholgehalt: 4,9 Volumen-Prozent
  • Stammwürze: 11,5 Grad Plato
  • Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen

Besonderheiten Helles Bier

Das Helle zeichnet sich besonders durch seinen geradlinigen Charakter und seines süffigen Geschmacks aus, weshalb sich das Helle gut als Basis für Biermischgetränke eignet.

Den Geschmack des Hellen kann der Bierfreund noch einmal ganz neu genießen, wenn er zum Beispiel mit dem Hellen kreative Bier-Cocktails mixt.

Fazit

Probiere doch selbst einen Bier-Cocktail zu mixen, so zum Beispiel das Aperol-Helle.

Die Zutaten dafür sind Bier, Aperol oder Campari. Die Zutaten mit Eiswürfeln in ein Cocktailglas geben und das Aperol Helle ist fertig.


Top 30 Helle Biere bei Biermap24

Platz Biermarke Alkoholgehalt [%]
32.Rhaner Export HellTipp5.2
32.Rhaner Export HellTipp5.2
43.Tegernseer HellTipp4.6
51.Rosenheimer HellTipp4.9
59.Flötzinger HellTipp5.2
62.Steiner HellTipp4.9
67.Maxlrainer HellesTipp4.8
72.Rosen Edel Hell4.0
82.Allgäuer Büble BierTipp5.5
99.Schönramer HellTipp5.0
102.Berchtesgadener HellTipp4.9
118.Augustiner EdelstoffTipp5.6
158.Leinburger Hell
195.Herrngiersdofer Jadwiga Hell4.8
216.Kühler Krug HellesTipp5.2
218.Kloster Machern Hell5.2
243.HB Traunstein Hell5.3
252.Auerhahn Urhahn Helles Alt4.9
267.Spaten Münchner HellTipp5.2
271.1. Dampfbierbrauerei Zwiesel Pfeffer Hell
351.Dachsbräu Hell5.5
369.Andechser HellTipp4.8
390.Wieninger Helles5.0
397.Aktien-Brauerei Kaufbeuren Aktien Hell5.0
398.18-80 Helles
421.Andechser Spezial HellTipp5.9
446.Wildbräu Bayrisch Hell
448.Rappen HellTipp5.0
449.Baumburger Klosterbräu Hell4.8
479.Aktien Hell4.8
Du hast gelesen: ᐅ Biersorte Helles Bier: der ultimative Überblick | Biermap24