v
« zurück

Schwäbisches Bier

Deutsche Biermarken

Bierliste Baden-Württemberg - alphabetisch (1284)

A
B
C
D
E
F
G
H
I
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
W
Z
  • Zeppelin BierRavensburg
    5454% 119 Votes
  • 5252% 129 Votes
  • 6060% 121 Votes
  • 5555% 102 Votes
  • 5555% 120 Votes
  • 5454% 103 Votes
  • Zoller-Hof GrapeSigmaringen
    5252% 114 Votes
  • 5353% 106 Votes
  • 5050% 113 Votes
  • 5353% 110 Votes
  • 6060% 125 Votes
  • Zollernalb AlbatorAlbstadt-Ebingen
    100100% 23 Votes
  • Zollernalb BourbonAlbstadt-Ebingen
    9898% 28 Votes
  • Zollernalb ExportAlbstadt-Ebingen
    9999% 23 Votes
  • Zollernalb IPAAlbstadt-Ebingen
    9696% 25 Votes
  • Zollernalb PilsAlbstadt-Ebingen
    100100% 25 Votes
  • Zollernalb RadlerAlbstadt-Ebingen
    9898% 22 Votes
  • Zollernalb WeizenAlbstadt-Ebingen
    100100% 23 Votes
  • Zollernalb WeizenbockAlbstadt-Ebingen
    9898% 23 Votes
  • Zollernalb WinterbierAlbstadt-Ebingen
    100100% 24 Votes
  • 5252% 94 Votes
  • Zwiefalter AbtZwiefalten
    5555% 98 Votes
  • 5050% 111 Votes
  • 5454% 87 Votes
  • 5151% 123 Votes
  • 5353% 81 Votes
  • 5959% 85 Votes
  • Zwiefalter Kloster...TippZwiefalten
    5353% 85 Votes
  • 4646% 103 Votes
  • 5757% 99 Votes
  • 5555% 94 Votes
  • 5959% 91 Votes
  • 5959% 91 Votes
  • 5353% 100 Votes
  • 5151% 103 Votes
  • 5252% 92 Votes
  • 5959% 88 Votes
  • Schwäbisches Bier

    Baden-Württemberg ist bekannt für seine Vielfalt in der Land- und Forstwirtschaft. Es ist das Land der Säfte, Weine und Biere. Besonders die gute Qualität des Wassers und die natürlichen Quellen werden durch die Brauereien zum Brauen ihrer Biere genutzt. Schwäbisches Bier spiegelt den Charakter der Region wider und jedes Bier schmeckt immer ein wenig anders.

    Baden-Württemberg ist bekannt als Genießerland und die Baden-Württemberger setzen beim Lebensmittelkauf auf Qualität und Genuss aus der Region. Baden-Württemberg ist aber auch die Heimat vieler Brauereien. Baden-Württemberger Bier überzeugt mit Qualität und Vielfalt und Bier aus Baden-Württemberg gibt es in großer Vielzahl. Und auch hier bevorzugen die Menschen die Produkte aus ihrer Region. Die Biere kommen aus kleinen und mittelständischen Brauereien. Durch die Einhaltung der hohen Qualität ihrer Biere tragen die Brauer dazu bei, die Genusskultur ihrer Heimat zu erhalten und nach außen zu tragen.

    Die Brauereien aus Baden-Württemberg sind deshalb so erfolgreich, weil sie konsequent ihr Können auf Qualität und ein vielfältiges Sortiment ausrichten. Außerdem sorgen die Brauereien im ländlichen Raum für Arbeitsplätze und sie sind wichtige Partner für die landwirtschaftlichen Betriebe.

     

    Baden-Württemberg Bier

    Baden-Württemberg Bier wird durch traditionelle Familienbrauereien in verschiedensten Sorten interpretiert. Oft kann man das schwäbische Bier nicht im Supermarkt kaufen, sondern man bekommt es in den jeweiligen Brauereien. Das Ländle hat hinter Bayern die zweithöchste Brauereien-Dichte in Deutschland. Zum größten deutschen Kulturgut tragen die Familienbrauereien einen großen Teil bei. Craft Beer wurde im Ländle bereits gebraut, da kannten einige nicht mal den Begriff.

    Als sehr wahrscheinlicher Ursprung des Bieres wurde die Herstellung eines Getränkes aus vergorenem Brotteig bezeichnet ungefähr 6000 vor Christus. Bereits 8000 vor Christus war bekannt, dass Bier das Lieblingsgetränk der Ägypter, als auch der der Germanen war. Als sich jedoch die Klöster mit dem Bierbrauen beschäftigten, wurde das Bierbrauen kultiviert. Die Gewährleistung eines gewissen Qualitätsstandards wurde durch das Können von dem Lesen und Schreiben der Mönche gewährleistet. So zum Beispiel ist das Starkbier den Mönchen zu verdanken. Durch ihren Einfallsreichtum entstand das Bier, welches besonders zur Fastenzeit über die kargen Mahlzeiten hinweghalf.

    Noch vor Ende des 19. Jahrhunderts konnte durch den technischen Fortschritt das ganze Jahr hinweg untergäriges Bier gebraut werden. So auch in Baden-Württemberg. Inzwischen gibt es in Baden-Württemberg die Güte Gemeinschaft Tradition Bier. Zu dieser Gemeinschaft zählen die angeschlossenen unabhängigen Familienbetriebe. Sie bezeichnen sich als „Brauer mit Leib und Seele“. Ihr Ziel ist eine verbesserte Bierqualität und die weitere Kultivierung der Braukunst. Zusätzlich zum Reinheitsgebot werden dafür zehn Regeln befolgt.

    Das meistgetrunkene Bier Baden-Württemberg

    Das meistgetrunkene Bier Baden-Württemberg ist Pils, dicht gefolgt von Weizen- und Exportbieren. Besonders in Südbaden schätzt man das Exportbier. Gebraut werden die schwäbischen Biere in 169 Brauereien, die sich im Ländle befinden.

    Es gibt unter- und obergärige Biere. Das Weizenbier, das in Baden-Württemberg getrunken wird, wird obergärig gebraut. Über viele Jahrtausende war diese Brauart die einzige bekannte Methode. Zwischen 15 bis 20 Grad Celsius findet der Gärprozess statt.

    Zu den untergärig gebrauten Bieren in Baden-Württemberg gehören das Pils und alle hellen Biere, wie das Exportbier. Durch die Kältemaschine, die Carl von Linde erfand, wurde die Voraussetzung zum Brauen von untergärigen Bieren geschaffen.

    Zu Baden-Württemberg gehören folgende Regionen: Bodensee-Oberschwaben, Südlicher Oberrhein, Stuttgart, Schwarzwald-Baar-Heuberg, Ostwürttemberg, Nordschwarzwald, Neckar-Alb, Mittlerer Oberrhein, Hochrhein-Bodensee, Franken, Donau-Iller, Unterer Neckar.

    Bier aus Baden-Württemberg gibt es auch als saisonale Bierspezialitäten. Dazu gehören das Märzenbier oder der Maibock. Ein typisches Sommergetränk ist das erfrischende Weizenbier.

    Besonderheiten des schwäbischen Bier

    Das Bier gehört im Süden Deutschlands zu den kulinarischen Besonderheiten. Baden-Württemberg hat hinter Bayern nicht nur die meisten Brauereien aufzuweisen, sondern auch die meisten Biere. Es stehen 1500 Biere für den Bierfreund zur Auswahl, davon hat jede Brauerei ihre eigene Bierspezialität. Das Pils ist mit einem Marktanteil von 40% das beliebteste und meistgetrunkene schwäbische Bier. 15% vom Marktanteil nimmt das Exportbier ein. Auf den Heimatmärkten der Brauer nimmt das Export ebenfalls einen besonderen Platz ein und wird nicht mehr nur noch für den Export gebraut wegen seiner längeren Haltbarkeit. Das Exportbier wird in Baden-Württemberg auch „Halbe“ genannt (½ Liter) oder „Helles“.

    In jeden Biergarten in Baden-Württemberg gehört das Weizenbier, denn es ist das typische Biererzeugnis im Süden Deutschlands. Das Weizenbier wird aus eigenen Weizen- Gläsern getrunken. Sie haben eine hohe schmal zulaufende Form.

    Das naturtrübe, noch unfiltrierte, süffig-würzige Zwickel wird immer beliebter im Ländle. Es ist besonders reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Dieses Baden-Württemberg Bier wird von immer mehr Brauereien angeboten.

    Baden-Württemberg Bier hält auch das süffige Starkbier – das Bockbier – bereit. Es hat einen besonders hohen Alkoholgehalt von über sechs Volumenprozent.

    Biersorten Baden-Württemberg

    Im Süden experimentieren die Brauereien mit Freude immer wieder an neuen Biersorten. Es wird in Mikrobrauereien genauso experimentiert wie in Familienbrauereien.

    Aus hochwertigen Hopfen- und Malzsorten entstehen die verschiedensten Geschmacksvielfalten vom Amber Ale bis zu Porter und Stout.

     

    Biersortiment unter anderem in Baden-Württemberg:

     

     

    Schwäbische Bier Tipps

    Viele Bierfreunde interessieren sich nicht nur, wie ihr Bier schmeckt, sondern auch, wie es hergestellt wird. Aus diesem Grund öffnen in Baden-Württemberg die Brauereien immer öfter ihre Türen, um Besucher zu empfangen und um sie in die Welt Bierbrauens zu entführen.

    1. Alpirsbacher Klosterbrauerei:

    Die Besucher in der Alpirsbacher Klosterbrauerei erfahren alles von historischen Brautechniken angefangen bis hin zur aktuellen Produktion. Es gibt eine Führung im Biermuseum, der Besucher kann auch ein Bierseminar besuchen. Das Bier kann verkostet werden.

     

    2. Böhringer Biere in Römerstein-Böhringen:

    Seit 1826 (früher Hirschbrauerei) braut Böhringer Bier in der Ortschaft Böhringen sein Bier. Es werden Besichtigungen und Verkostungen angeboten. Außerdem ist die Juniorchefin, Stephanie Spitzer, ausgebildete Biersommeliere und gewährt dem Gast einen großen Einblick in die Geschichte und Herstellung des Bieres.

     

    3. Rothaus Brauwelt:

    Für beste Brautradition aus dem Süden sorgt das Tannenzäpfle-Bier aus dem Schwarzwald.

    Gebraut wird das süffige Gesöff in der Badischen Staatsbrauerei Rothaus am Schluchsee. Dort finden regelmäßige Führungen statt und man kann im brauereieigenen Gasthof einkehren.

     

    4. Zwiefalter Klosterbräu:

    Im Kloster Zwiefalten braut die Zwiefalter Klosterbräu seit 1521. Jedoch ist man der Meinung, dass noch viel früher im Benediktinerkloster gebraut wurde. Heute erfährt der Gast das jahrhundertealte Wissen der Mönche und wird in den Prozess des Brauens eingeführt. Bierproben gibt es natürlich auch.

    5. Heidelberger Bierführungen:

    Zum einen gibt es in der Universitätsstadt Heidelberg die Brauerei Klosterhof. Sie liegt am Stadtrand oberhalb des Neckartals und in der Brauerei Klosterhof wird Biobier gebraut. Der Brauprozess wird dem Gast nahegebracht.

    Zum anderen gibt es die Heidelberger Kulturbrauerei. Dort führt der Braumeister durch die Welt des Bierbrauens und erfreut den Gast mit köstlichen Bierproben.

     

    6. Vogelbräu in Karlsruhe:

    Rudi Vogel braut seit 1985 in Karlsruhe unfiltriertes Bier. Der Brauer Rudi informiert seine Besucher während der Brauereibesichtigung über die Herstellung von unfiltriertem Bier. Zünftige Vesper und Bierproben gibt es auch bei Rudi.

     

    7. Distelhäuser Brauwerkstatt:

    Die Distelhäuser Brauerei liegt im lieblichen Taubertal. Es werden in der Distelhäuser Brauerei über 21 Bierspezialitäten angeboten. Außer der Brauereiführung gibt es eine Brauwerkstatt, in der man sein eigenes Bier brauen kann. Im eigenen Biergarten kann man die Biere verkosten.

     

    Bewerte jetzt die Biere aus Baden-Württemberg – Prost!

Du hast gelesen: Schwäbisches Bier mit insgesamt 1284 Bieren » Biermap24